Kenwood kd 7010

Da im Netz wenig über den KD-7010 zu finden ist, ein paar Daten zu meinem Dreher:

- Direktantrieb mit Quarz.PLL-Servodrehzahlregelung (KP-7010 in Japan)
- Schlitz und kernloser Gleichstrommotor mit hohem Drehmoment
- Plattenteller aus Aluminiumguss (Gewicht: ca 3 kg)
- Abmessung 490 x 182 x 410 mm, Gesamtgewicht: 13,7 kg)
- massive Aluminium Rahmenkonstruktion mit integriertem Chassis
- hochpraeziser 245 mm J- Tonarm mit 10mm Durchmesser
- 1/2" Headshell Tonabnehmer Aufnahme
- automatischer Tonarmlift
- punktgelagertes Gehäuse mit stossdaempfenden Fuessen
- 33/45 U/min und Arm auf/ab per Tastendruck
- schwarze Klavierlackoberflaeche
- Gleichlaufschwankungen: 0,02% (WRMS)
- Rumpel-Fremdspannungsabstand: -80dB (Din)
- Tonarmauflagekraft 0-3g, mittelschwerer Tonarm eff. 17,5 Gramm
- Baujahre 1988-1993?, Nachfolgemodell vom baugleichen KD-990
- meine Tonabnehmer: 2 Pickering XV-15 MM Syteme, einer mit D400 Nadel
und einer mit Dj-150, als Vorverstaerker / Entzerrer werkelt ein ...

Kenwood Basic-C2:
- Rausch- und verzerrungsarme High-Gain-FET Phonostufe mit MM/MC-Paralleleingang
- MM/MC-umschaltung frontseitig: 2x MM, 3x MC
- Fremdspannungsabstand Phono: -88db (2,5mV, MM) und -70db (250mycroV, MC)
- T.H.D. (Total Harmonic Distortion) MM/MC: 0.002%
- Verfärbungsfreie gegengekoppelte Klangregelung
- Einsatzfrequenzen umschaltbar: 200/400Hz und 3/6kHz
- Zweistufige "super-coupled" Lautstärkeregelung sowie monitoring bei Aufnahme
- Filter : 18Hz/Infraschall, 40Hz-Hochpass, 58Hz-Hochpass, und 8 kHz-Tiefpass

Einstellung des Nadelauflagedrucks:

1. Den Plattenspieler anschalten und den Auf/ Ab-Schalter (UP/DOWN) druecken.
Der Plattenteller dreht sich nicht, und der Tonarmlift senkt sich. (33 oder 45 u/min einstellen).
2. Das Gewicht zum Ausgleichen der nach innen wirkenden Kraft auf die Position 1 g schieben und die Stange wo das Gewicht drauf steckt in die senkrechte Position heben.
3. Dann den Tonarm von der Tonarm-Auflage abnehmen. Mit dem Finger den Tonarm zur Mitte des Plattentellers bringen. Dadurch ist die Abstimmung der Tonarm-Balance leichter. Waehrend das Tonabnehmergehaeuse gestuetzt wird, das Gegengewicht so drehen, daß der Tonarm sich in der Waage befindet.
4. Den Tonarm zur Auflage zurueckfuehren und den Gegengewichtring auf 0 stellen.

5. Das Gegengewicht im Uhrzeigersinn drehen und den Auflagedruck der Nadel auf den vorgeschriebenen Wert einstellen. (2..3g), evtl mit einer elektronischen Waage messen ob ok.
6. Das Gewicht zum Ausgleichen der nach innen wirkenden Kraft auf die Position schieben, die der Auflagekraft entspricht, und die Stange auf die waagerechte Position einstellen.
7. Den Auf/Ab-Schalter (UP/DOWN) druecken und den Tonarm zur Stuetze zurueckbringen.